Automatische Outdoor-Experimente

Moin moin,

ich möchte hier meinen kleinen Outdoor-Versuch vorstellen. Wir growen zu zweit, allerdings ziehe ich die Pflanzen bis zum Wochenende noch im Zelt vor, da es noch zu kalt draußen ist.

Die Plätze sind schon vorbereitet und ich warte nur noch auf die Schneckenkragen, die Anfang der Woche kommen sollen, dann gehen sie sofort auf ihre Plätze.

  • Ich habe mich für folgende Strains entschieden:

Guava Auto, Papaya Cookies Auto, Tropicana Cookies Auto

und der Kollege füttert meine Ersatzbank durch, wenn sie denn überhaupt überlebt, da eine krüppelt und eine seltsam wächst. Zur Sicherheit hab ich noch einen Samen angesetzt, damit er im schlimmsten Fall wenigstens 2 Pflanzen hat. Dann sind die Chancen höher, dass es wenigstens eine bis zur Blüte schafft. Er ist recht gleichgültig und eher so der Typ: Die Natur regelt das schon, lass mal so, das mache ich seit 50 Jahren so.

Deshalb wird im Report auch nur über die ersten drei Strains berichtet.

Da ich einen Youtube-Kanal gestartet habe, wird er zusätzlich als Vlog geführt und ich hoffe, dass er euch gefällt.
Ich werde aber zusätzlich Bilder zeigen und Infos dazu schreiben, wenn ich etwas anpasse oder irgendetwas erwähnenswertes passiert.

  • Strains: Purple Haze, Watermelon Candy und entweder Pink Rozay Auto oder Critical Blue Auto

  • Breeder: Fastbuds, Zamnesia, Expert Seeds

  • Growbox: Homebox Ambiente R120 120x90x180 zur Anzucht

  • Beleuchtung: 2x Mars Hydro TSL2000 zur Anzucht

  • Töpfe: 1x Hochbeet, 1x 55L Mörteleimer, 1x 40L Stofftopf, 2x vermutlich Blumen-/Gemüsebeet, 1x Solarbetriebenes (R)DWC-System

  • Medium: Erde, Blähton, Kompost

Und so sieht der Außenbereich erstmal aus:

Am 28.04. hab ich die Verpackung geöffnet.

Die Samen hab ich in Wattepads gekeimt und nach 36 Stunden waren alle bis auf die Watermelon Candy offen.
Die Samen hab ich dann in die Erde in kleine Töpfe gesetzt, damit ich sie am Anfang noch leicht hin und her tragen kann, solange die Temperaturen draußen so unbeständig sind.

Am 01.05. sind im Schnitt die Keimlinge aus der Erde gekommen.

Die Fastbuds in den grünen Bechern sehen alle super uniform aus, während die Ersatzbank dahinter etwas unterschiedlicher daher kommt. Vor allem die Critical Blue sieht aus wie Gollum.

Das Licht hab ich anfangs auf etwa 350 µmol/s/m² gestellt.

Da die Watermelon Candy etwas spargelte hab ich zuerst auf 420 µmol/s/m² erhöht, dann nochmal auf 500 µmol/s/m². Viel besser ist das nicht geworden, liegt vielleicht an der Genetik. Ist aber auch egal, muss er sie halt ein wenig tiefer einsetzen.

Gedüngt wird weitestgehend eigentlich mit Biobizz, etwas Canna Mono Calcium, PH 6,5, nur der DWC-Eimer bekommt die Canna Aqua Serie.

Ich habe so meine Zweifel, ob das etwas wird mit dem DWC-Versuch, aber ich wollte das mal ausprobieren.

Hier noch die Links zu den ersten 3 Vlogs und vergesst nicht ein Like, Kommi oder Abo dazulassen, wenn es euch gefallen hat, vielen Dank :smiley:

Liebe Grüße und Happy Growing

4 Likes

Da sehe ich gern zu! Gutes Gelingen! :seedling:

1 Like

Spannendes Thema, da ich gerade auch alles für einen Outdoor-Auto-Grow vorbereite, werde ich sicher interessiert mitlesen :+1:t3:

Eine Frage direkt zu Beginn: Welche Erfahrungen hast du bisher mit dem Umtopfen von Automatic Strains gemacht?

Da ich dieses Mal auf das Umtopfen verzichten wollte, um Stress zu vermeiden, bin ich erstmal nur mit drei Seeds gestartet und habe diese dann direkt in die 15l Endtöpfe gepflanzt. Mehr Platz war dann aber auch nicht mehr in der kleinen Anzuchtbox… mit 1x Umtopfen wäre hier natürlich mehr möglich gewesen…

1 Like

Vielen Dank :slight_smile:

Ich hab im ersten Versuch direkt in die Endtöpfe in 40L gepflanzt, aber es wurde Nachts noch 3 Wochen lang kalt. Also hab ich 3 Wochen lang die 40L Pötte rein und raus geschleppt.
Beim anheben und absetzen ist der Erdballen öfter mal eingerissen und meine Bandscheiben fanden das gar nicht so gut.
Auch das man ja quasi erstmal eine Woche wartet und hofft, dass der Seed auch wirklich wächst bevor man feststellt, dass man einen neuen ansetzen muss und Zeit verloren hat ist ein Nachteil. Man kann ja nicht nochmal 2-3 40L Ersatzpötte bereitstellen und damit selektieren.
So kann ich mit den Pötten durch die Gegend laufen und sie rein holen, falls mir das Wetter nicht passt.
Falls ein Seed nicht keimt, kann ich den kleinen Pott einfach so lassen und schauen, ob der doch noch will. Beim Großen geht das eher nicht.

Umtopfen soll zwar nicht so gut sein, aber es löst viele Probleme, wenn man es nicht übertreibt und rechtzeitig macht denke ich.

Ist wohl ähnlich wie das toppen: Man sollte es nicht machen um es zu machen, sondern einen Zweck verfolgen. Ist das Zelt sehr klein, dann ja, sonst nicht.

Unterm Strich kann man also nicht sagen, ich hätte mit Umtopfen gute Erfahrungen gemacht sondern eher, dass ich mit „nicht Umtopfen“ schlechtere Erfahrungen gemacht hab. :sweat_smile:

1 Like

Topfe sie nach dem Keimen sofort in den Endtopf; so wird es auch empfohlen was ich im Internet gelesen habe. Ich habe mal den Fehler mit zwischen topfen in 1 Liter Töpfe bei Automatiks gemacht. Im Endtopf mit 20 Lirer hatten sich, trotz acht Wochen , kaum noch Wurzeln gebildet😔

2 Likes

Ich hab keine schlechten Erfahrungen gemacht mit dem Umtopfen. Den meisten Stress hatte ich mit mir, sollte ja kein Haarwürzelchen kaputt gehen :upside_down_face:. Den Aufwand spare ich mir inzwischen und benutze kleine Pflanzbeutel aus Vlies für die Keimlinge. Die können durchwurzelt werden, sind biologisch abbaubar und ich setze das Pflänzchen dann direkt im Sack an seinen endgültigen Platz. Ist auch gleich noch ein kleiner Wurzelschutz, wenn es nach draußen geht. Die Pflanzbeutel stehen bei mir in Blähton/Perlite, wenn schon Wurzeln durchkommen, verletzt man sie nicht beim rausnehmen.
Also wenn aus logistischen Gründen nötig, dann zuerst Pflanzsäckchen, sonst direkt in den Endtopf. Das hat bisher gut funktioniert.

2 Likes

@Frau_Baer meinst du so etwas?

https://www.amazon.de/Pflanzsack-Pflanzbeutel-Vliesstoff-Biologisch-Abbaubar

Also im Prinzip ein Jiffy zum selbst befüllen, oder?

der Link funktioniert bei mir nicht, ist aber bestimmt das Richtige gemeint…
so, wie auf dem Bild, gibt es in vielen Größen

2 Likes

Das ist eine coole Idee, gefällt mir sehr :+1:

Danke :slightly_smiling_face:, ich kann’s wirklich nur empfehlen.